Gründertum Top 10

Gründertum Top 10

Gründertum Top 10 150 150 Matthias @ NiK

Ich bin Teil eines Working-Out-Loud-Circle. Eine coole Sache, die du dir unbedingt einmal ansehen solltest, wenn du gerne Methoden zum persönlichen Weiterentwickeln ausprobieren willst.

Es geht darum in 12 Wochen ein Ziel zu verfolgen. Unterstützt wirst du in deinen Circle durch ein fixes Team un die sogenannten „Circle-Guides“. Für eine darin enthaltene Übungen schreibt man eine Top-10-Liste zu einem Thema passend zu dem eigenen Ziel, egal wie vertieft man schon in das Thema ist.

Also, hier sind meine Top 10 zum Thema Gründertum

Die Liste besteht aus Elementen, die ich im Gründungsprozess zu gleichen Teilen bereits meistern konnte, bzw. noch zu meistern habe.

Tu es!

Wenn du dir bereits Gedanken darüber gemacht hast, zu gründen, dass ist das das ein Zeichen dafür, dass du es Ausprobieren solltest. Wer weiß, wie lange du noch die Gelegenheit dazu hast. Natürlich sollte eine ersthafte Absicht dahinterstehen, es ist aber keine Schande es wieder zu lassen.

Achte auf deine Energie!

Bei allem was du tust – das ist zumindest meine Einstellung – solltest du darauf achten, dass du das was du hinein steckst auch wieder hinaus bekommst. Ich nenne es der Einfachheit halber „Energie“. Egal was dir wichtig ist – Geld, Flexibilität, Sinnhaftigkeit – wenn du deine Zeit für etwas verwendest, muss es einen Ausgleich geben.

Bleib du selbst!

Ich habe gegründet, um ich mehr ich selbst zu sein. So muss ich mich nicht von meiner Arbeit abgrenzen oder habe kein Problem abends abzuschalten. Das passiert von selbst, weil ich ehrlich zu mir bin und das ist schön.

Verfolge dein Ziel!

Sobald man loslegt, kann es passieren, dass man sich in den kleinen Dingen verliert die täglich anfallen. Besinne dich daher auf dein großes Ziel und beziehe es in deine Planung mit ein.

Teile dich mit!

Die Zeiten, in denen man an seiner Idee im stillen Kämmerchen bis sie „perfekt“ ist, sind vorbei. (Es funktioniert nicht.) Teil dich mit, hol dir Feedback und Unterstützung. Das macht obendrein viel ehr Spaß.

Suche Partner*innen!

Wenn du so wie ich Einzelunternehmer bist, heißt das nicht, dass du alleine arbeiten musst. Such dir Partner*innen die dich in deinen Projekten ergänzen und unterstützen. So bist du flexibel genug, um unterschiedliche Projekt e(mit unterschiedlichen Partner*innen) durchzuführen und nutzt die Vorteile von Teamarbeit.

Suche Vorbilder!

Vorbilder, die ähnliche Wege wie du gegangen sind oder die ein ähnliches Ziel wie du verfolgen, helfen dir dein Ziel schneller zu erreichen. Nimm Kontakt auf, tausch dich aus und komm schneller voran. (Das habe das bisher zu selten gemacht.)

Nimm dir Zeit!

Gründunsgsvorhaben brauchen ihre Zeit. Vor allem bis es so läuft, wie es laufen soll. Auch wenn Gründer*innen (wie auch ich) denken, dass die eigene, geniale Idee super schnell Erfolg verspricht, braucht es oft länger als gewünscht. Gründer*innen brauchen Durchhaltevermögen. Planst du von Anfang an genug Zeit ein, fällt dir das leichter.

Trödle nicht!

Ich bin ein Freund von Pausen und Entspannung – das ich super wichtig. Aber in deinen (von dir deklarierten) produktiven Phasen achte darauf, dass auch etwas weiter geht, Teilziele erreicht und Aufgaben erledigt werden.

Hab Spaß!

Ich bin davon überzeugt, dass durch Spaß an dem was man tut, viel Energie entsteht, die man nutzen kann. Besonders als Gründer*in durch das du „dein Ding“ machst, solltest du Spaß dabei haben. Versteh mich nicht falsch, es gibt immer Zeiten und Aufgaben, die anstrengend oder öde sind, aber im Gesamten solle es spaß machen. Für mich stimmt das. Zudem habe ich mir ein „Sicherheitsnetz“ gebaut, wenn meine Motivation etwas niedriger ist: ich arbeite z.B. im eigenen Coworking Space und mit Menschen, die mir am herze liegen – das Motiviert!

Habe ich was vergessen? Was sind deine Top 10? Ich wäre gespannt von dir zu hören oder zu lesen!

Share

Get in touch

[contact-form-7 404 "Not Found"]
Back to top
Privatsphäreeinstellungen

Beim Besuch dieser Seite könnten Informationen über den Browser für spezielle Services, meistens in Form von Cookies, gespeichert werden. Hier können die Privatsphäreeinstellungen eingestellt werden. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass diese Einstellungen die Funktionalität der Seite beeinflussen können.

Aktiviere/Deaktiviere Google Analytics tracking code.
Aktiviere/Deaktiviere Google Fonts.
Aktiviere/Deaktiviere Google Maps.
 
 
 
 
Diese Website verwendet Cookies, hauptsächlich von Drittanbietern. Bestimme die Privatsphäreeinstellungen und über die Verwendung über Cookies.